Veit-vom-Berg-Straße 3 | 91097 Oberreichenbach
0177 249 56 35

Gutachterprinzip

nach dem Gutachterprinzip muss der Gutachter Ihnen bei Ihrer MPU nichts beweisen, sondern Sie müssen dem Gutachter davon überzeugen, dass Sie Ihre Fahreignung verdienen. Um Ihren Führerschein wieder zu bekommen, müssen Sie also bei der MPU darlegen können, dass sich inzwischen etwas verändert hat.  Das heißt einerseits, dass Sie reflektiert über die Hintergründe, die zur MPU geführt haben, sprechen. Andererseits geht es ganz handfest um den Nachweis von Abstinenzzeiten oder therapeutischen Maßnahmen. Mit einer ausführlichen Beratung und Vorbereitung zeigen Sie Ihrem Gutachter deutlich, dass Sie sich im Vorfeld eingehend mit ihrer persönlichen Situation beschäftigt haben.

Alle MPU-Gutachter in Deutschland sind an die Einhaltung der Gutachterleitlinien zur Kraftfahreignung gebunden. Sie gehen bei der Befragung systematisch und sachlich mit den Antworten um. Gemäß dem Gutachterprinzip berreiten wir Sie optimal auf diese Aufgaben vor, damit Sie fit für die MPU sind.

MPU-Training: konkret, praktisch, sinnvollAuto
  • Simulation des psychologischen Interviews
  • Aufarbeiten Ihrer individuellen Biografie
  • Veränderungsarbeit und Stabilisierung der Ergebnisse
  • Organisieren Ihrer Abstinenznachweise
  • Vorbereitung und Training bei Ihnen zuhause
  • Videotraining via Skype

Um dem Gutachterprinzip gerecht zu werden ist es nötig, dass Sie sich zügig nach der Aufforderung zur MPU um alle notwendigen Bestandteile zu kümmern. Klären Sie ab ob eine Abstinenz notwendig ist. Wie lange sollen Sie gegebenfalls Abstinenz nachweisen? Welche weiteren Termine und Fristen müssen Sie noch berücksichtigen? Bei all dieser Planung rund um die MPU steht Ihnen unser Team von Trainern, Coaches und Psychologen sehr gerne zur Verfügung. Zögern Sie nicht, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und stellen Sie uns ihre Fragen.

Sollten noch Unklarheiten bestehen dann schauen Sie sich doch mal unsere FAQ´s an, vielleicht finden Sie dort schon ein paar Antworten auf Ihre Fragen.

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben und keine Neuigkeiten zu verpassen, folgen Sie uns auch auf Facebook.

Wenn Sie mehr über die MPU (medizinisch psychologische Untersuchung) erfahren möchten klicken Sie hier.